Elementarunterricht
Tasteninstrumente
Blechblasinstrumente
Holzblasinstrumente
Zupfinstrumente
Streichinstrumente
Schlaginstrumente
Gesang
Ensembles
Tanz & Ballett

Gebühren / Zuschläge / Ermäßigungen

Bei den Gebühren handelt es sich um monatliche Beiträge, der Unterricht wird wöchentlich während der Schulzeit erteilt. Für Teilnehmer mit Wohnort außerhalb des Zweckverbandgebietes erhöht sich der monatlich fällige Gesamtbetrag vor Abzug etwaiger Ermäßigungen um 20%.
Auszug aus der Gebührensatzung. Gültig ab dem 1. Januar 2018

ELEMENTARUNTERRICHT ZEIT in Minuten GEBÜHR bis 24 Jahre GEBÜHR ab 25 Jahre
06 - 09 Teilnehmer 45 20,00 € --
10 - 15 Teilnehmer 60 20,00 € --
INSTRUMENTALUNTERRICHT
Einzelunterricht 30 38,85 € 46,60 €
Einzelunterricht 45 57,75 € 69,30 €
Gruppenunterricht
2 Teilnehmer 45 33,60 € 40,30 €
3 Teilnehmer 45 26,25 € 31,50 €
4 Teilnehmer 45 22,00 € 26,40 €
5 Teilnehmer 45 21,00 € 25,20 €
ab 6 Teilnehmer 45 20,00 € 24,00 €
TANZUNTERRICHT
10-15 Teilnehmer 60 20,00 € 24,00 €
10-15 Teilnehmer 90 30,00 € 36,00 €
ERGÄNZUNGSUNTERRICHT
(z.B. Orchester, Band, Ensemble)
Musikschüler 45 6,00 € 7,20 €
60 9,00 € 10,80 €
90 12,00 € 14,40 €
Nichtmusikschüler 45 9,00 € 10,80 €
60 13,50 € 16,20 €
90 18,00 € 21,60 €

Ermäßigungen

Familien- und Mehrfachermäßigung wird ohne Antrag gewährt. Für die 2. Belegung werden 10 %; für die 3. Belegung 15 %; für die 4. Belegung 20 %; für die 5. Belegung 25 %; ab der 6. Belegung 30 % auf die Gesamtteilnehmergebühr je Zahlungspflichtigen gewährt. Ergänzungsfächer sowie Workshops sind von der Ermäßigung ausgenommen. Gegen Vorlage eines entsprechenden Bescheides, werden 30 % Sozialermäßigung gewährt. Der Anspruch auf Sozialermäßigung besteht für die Dauer des Bescheidungszeitraums. Im Ausnahmefall notwendig werdende Sonderregelungen, die von der vorgenannten Regelung abweichen, trifft der Verbandsvorsteher. Die Ermäßigung bei Studien vorbereitender Ausbildung beträgt 50 %. Weitere Ermäßigungsgründe können nicht geltend gemacht werden. Mit dem Schüler bzw. dem Erziehungsberechtigten wird eine Vereinbarung geschlossen. Liegen mehrere Ermäßigungsgründe vor, wird in folgender Reihenfolge ermäßigt: Sozialermäßigung, Kapellenrabatt und Familien- und/oder Mehrfachermäßigung, Bildungsgutschein.

Teilnahmebedingungen / Informationen

Bitte ausdrucken, handschriftlich ausfüllen und unterschrieben an die Geschäftsstelle senden.

 

Zahlungspflicht und Fälligkeit

Zur Zahlung der Gebühren sind die Schüler, bei Minderjährigen deren Erziehungsberechtigte, verpflichtet. Im letzten Fall haften sie als Gesamtschuldner. Die Musikschulgebühren sind Jahresgebühren und monatlich im Nachhinein zu entrichten. Sie werden durch Bescheid erhoben. Da es sich um Jahresbeiträge auf der Basis von 12 Monaten handelt, sind die Musikschulgebühren auch in den Ferien und für Feiertage zu entrichten. Die Gebühren müssen auch bei Abwesenheit des Schülers gezahlt werden. Scheidet ein Schüler vorzeitig aus, sind die Gebühren bis zum Ende des jeweiligen Quartals zu zahlen. Über Ausnahmen in Härtefällen entscheidet der Verbandsvorsteher. Aus pädagogischen und unterrichtstechnischen Gründen können Schüler in andere Gruppen oder zum Einzelunterricht eingeteilt werden. Von diesem Zeitpunkt an, ist die für diese Gruppe bzw. für den Einzelunterricht zu zahlende Gebühr zu entrichten. Nach Vollendung des 18. Lebensjahres wird die Gebühr automatisch auf Erwachsenentarif umgestellt.

 

Einzel- und Gruppenunterricht

Die Entscheidung zwischen Einzel- oder Gruppenunterricht sollte in erster Line aus Sicht des Lernerfolges gesehen werden. Bei Gruppeneinteilungen legen wir Wert auf gleichaltrige Gruppenstrukturen, d. h. Alter und Leistungsvermögen der Kinder sollten möglichst gleich sein, um eine Stabilität in der Gruppe zu erreichen. Das bedeutet, dass nicht immer sofort mit dem Unterricht begonnen werden kann. Im Gruppenunterricht können sich die Kinder gegenseitig fördern, motivieren und nebenbei erlernen sie dadurch auch Sozialverhalten. Im Einzelunterricht kann der Lehrer noch spezieller und individueller auf die Möglichkeiten seines Schülers/seiner Schülerin eingehen. Die Notwendigkeit von Einzelunterricht ergibt sich unter Umständen aus der Wahl des Instruments (z. B. Klavier und Schlagzeug) oder aus dem unterschiedlichen Leistungsniveau einer bestehenden Gruppe.

 

Leihinstrumente

Die Leihfrist beträgt ein Jahr. Eine Verlängerung ist möglich.

Gruppe I: 4,00 € monatlich (Alt-, Tenor- und Bassblockflöte, Verstärker, Snare-Drums, Bongos

Gruppe II: 7,00 € monatlich (Akkordeon, Gitarre, Trompete, Keyboard)

Gruppe III: 9,00 € monatlich (alle übrigen Instrumente)

 

Tipps zum Kauf eines Instrumentes

Die Größe des Instrumentes sollte zur Größe des Schülers passen. Lassen Sie sich in einem Fachgeschäft und von unseren Dozenten und Dozentinnen beraten. Eine robuste Tasche (Koffer, Case) schützt das Instrument und gehört unbedingt dazu. Eine häufige Ursache für Schäden an den Instrumenten ist der unsachgemäße Transport. Weiteres Zubehör können Notenheft, Bleistift, Radiergummi, Notenständer sowie Verbrauchsmaterialien oder Pflegemittel sein.

 

Abmeldung

Abmeldungen sind nur zum Quartalsende möglich. Die Abmeldung muss schriftlich und sechs Wochen vor Quartalsende in der Geschäftsstelle der Musikschule eingehen. Der erste Monat ist eine Probezeit und kann entgegen der vorstehenden Regelung nach Ablauf dieser innerhalb des ersten Monats gekündigt werden. Der Probemonat ist gebührenpflichtig. Abmeldungen per E-Mail sind nur nach schriftlicher Bestätigung gültig. Eine nur gegenüber dem Dozenten erklärte Abmeldung gilt als nicht gegeben. Der Wechsel zu einem anderen Kursangebot ist möglich.

 

Unterrichtsausfall

Fällt der Unterricht wegen Abwesenheit des/der Dozenten/in aus, erfolgt in der Regel eine telefonische Benachrichtigung. Dennoch sollten Sie auf einen möglichen Aushang an der Eingangstür des betreffenden Gebäudes achten. Deshalb informieren Sie sich bitte beim Hinbringen Ihres Kindes, ob der/die Dozent/in auch im Hause ist. Stunden, die aufgrund des Fehlens des/der Dozenten/in ausfallen, müssen von der Lehrkraft nachgeholt werden. Ist ein Nachholtermin seitens der Lehrkraft nicht möglich, wird die Unterrichtsgebühr anteilig erstattet.

 

Aufsicht

Eine Aufsichtspflicht der Lehrkräfte über die Musikschüler/innen besteht nur während des Unterrichtes. Schicken Sie Ihre Kinder bitte so zum Unterricht, dass die Aufenthaltszeit vor und nach dem Unterricht höchstens fünf Minuten beträgt.

 

Unterrichtszeiten

Das Schuljahr des Musikschulzweckverbandes ist das Kalenderjahr. Die Ferien- und Feiertagsordnung der allgemeinbildenden Schulen gilt auch für den Musikschulzweckverband.

 

Haftung

Bei Unfällen der Schüler während der Unterrichtszeit und auf dem Hin- und Rückweg zum Unterrichtsort sind die Schüler über eine Schülerunfallversicherung versichert. Sachschäden sind nicht versichert.

 

Musikschullehrer werden

Wir suchen stets qualifizierte Dozentinnen und Dozenten für den regelmäßigen Instrumentalunterricht oder besondere Projekte und Workshops. Die übliche Qualifikation ist ein Hochschulexamen oder ein vergleichbarer Abschluss. Mindestqualifikation ist, an einer Musikhochschule oder einem vergleichbaren Institut als Studentin oder Student eingeschrieben zu sein. Wir freuen uns über die Bereicherung unserer Musikschule durch Ihr individuelles, ganz besonderes Lernangebot. Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte per Post oder E-Mail an unsere Geschäftsstelle.

eine besondere Geschenkidee nicht nur zum Geburtstag oder an Weihnachten sondern auch zu Ostern ;-)


Blockflötenkurs

für Kinder ab 6 Jahre
ab Mo., 8. Januar 2018
14.30 - 15.15 Uhr
Ochtrup,
Lambertischule,
bei Frau Maibaum

Hier online anmelden